bekannt aus den Medien:
Focus MagazinSat1 FrühstücksfernsehenBZ - Berliner ZeitungVape Magazine

Vergleich E-Zigarette vs. normale Zigarette

In Medien wird derzeit viel über E-Zigaretten diskutiert. Auch wenn – insbesondere hinsichtlich der Langzeitauswirkungen – nichts endgültig gesichert ist, kommen bisher alle Studien zum gleichen Ergebnis: Die E-Zigarette scheint weniger schädlich zu sein als die herkömmliche Zigarette.

Wir bringen Licht ins Dunkel und zeigen den Unterschied:

Im Rauch einer (durchschnittlichen) Zigarette befinden sich bis zu 12.000 verschiedene Stoffe, darunter:

Zigarette
(Tabakrauch)
(durchschn. Zig.)

E-Zigarette
(Verdampfung von Flüssigkeit)

FDA Studie
(1 ml Liquid)

Verbindung : Konzentration : Konzentration : Konzentration :
Kohlenstoffdioxid 45 - 65 mg --- ---
Kohlenmonoxid (xx) 10 - 23 mg --- ---
Stickstoffoxide (xx) 0,1 - 0,6 mg --- ---
Butadien (x) 0,024 - 0,04 mg --- ---
Benzol (x) / (xx) 0,012 - 0,05 mg --- ---
Formaldehyd (xx) 0,02 - 0,1 mg --- ---
Acetaldehyd (x) / (xx) 0,4 - 1,4 mg --- ---
Methanol (xx) 0,08 - 0,18 mg --- ---
Blausäure (xx) 1,3 mg --- ---
Nikotin (xx) 0,8 - 3 mg 1 ng / mg ( 1 ppm) bis zu 43,2 µg je 100ml DAMPF
polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (x) 0,0001 - 0,00025 mg --- ---
aromatische Amine (x) 0,00025 mg --- ---
N-Nitrosamine (xx) 0,00034 - 0,0027 mg (340 - 2700 ng) not detectable 0,2 ng ( 2x10^-7mg)

(x) karzinogene Verbindungen (krebserzeugende Substanzen)
(xx) toxische Verbindungen (giftige Substanzen)

Quelle: http://www.fda.gov/downloads/Drugs/ScienceResearch/UCM173250.pdf


Neben Nikotin hat auch Acetaldehyd eine suchterzeugende Wirkung und entsteht bei der Verbrennung von Zucker.

Auch die Aschepartikel lösen eine oft unterschätzte Gefahr für die Feinstaubbelastung aus. So können sich die Stoffe in der Lunge anlagern. Dieser Feinstaub ist unter anderem auch das, was die Lunge auf Röntgenbildern schwarz aussehen lässt und sie zur sogenannten "Raucherlunge" macht.

Beim Verdampfen der E-Zigarette findet keine Verbrennung statt, weshalb der Vorgang komplett von Feinstaub ausgeschlossen ist.


Des Weiteren werden dem Tabak diverse Stoffe zugesetzt, die Raucher noch anfälliger für Nikotinsucht werden lässt, da sie seine Wirkung im Körper künstlich verstärken. So gibt es sogar Substanzen die zugefügt werden um den Tabakrauch für Kinder attraktiver zu machen.

Auch für die Bindung der Bestandteile, zum Konservieren, zum Feuchthalten oder zur Geschmacksverbesserung werden nach Angaben der Tabakkonzerne viele Zusatzstoffe eingesetzt.

Einige dieser Stoffe haben wir hier aufgelistet:

  • Menthol und Gewürznelken--> vermindern das Reiz- und Schmerzempfinden der Lunge, sodass der Rauch tiefer und beschwerdefreier inhaliert werden kann.
  • Ammoniak-->verstärkt die Freisetzung von Nikotin.
  • Zucker und Glykol-->karamellisieren zusammen mit dem Ammoniak und erzeugen dadurch einen weicheren Geschmack des Tabaks.
  • Kakao und Kakaoerzeugnisse (stehen im Verdacht, Krebs auszulösen, wenn sie geraucht werden)
  • Diverse Glykolverbindungen
  • Schellack als Klebemittel
  • Ammoniumchlorid
  • Lakritze
  • Kaffee
  • Tee und teeähnliche Erzeugnisse

Der Live-Test

Merken

Tags

Kommentare

Danach hab ich lang gesucht, danke für die tolle Übersicht!

das Video sagt einfach alles

5.00 / 5 (100 % ) | 2 Kommentare