Der neue Trend: Das „Vapen“

Was bedeutet „Vapen“?

Dieses Wort kommt aus dem Englischen. „To vape“ ist verwandt mit den Wörtern „vaporize“, „evaporate“ und „vapor“. Zu deutsch beschreibt dies das Einatmen von aromatisiertem Dampf mit einem elektronischen Gerät. Im englischsprachigem Raum wurde das Wort „to vape“, vom Oxford English Dictionary (OED), zum Wort des Jahres gekürt. Als deutsches Äquivalent setzt sich langsam aber sicher das Wort „dampfen“ durch. Voraussichtlich wird sich deshalb das Wort „to vape“ in Deutschland nicht besonders gut durchsetzten. Im Gegensatz zum englischen Wort des Jahres 2013: „Selfie“. Dieses Wort ist nun wohl auch hier zu Lande eines der meist genutzten Wörter.

Die Entwicklung

Schon in den frühen 80er Jahren wurde das Wort „vape“ in den Medien verwendet. Als die rauchfreie Zigarette, die E-Zigarette, der Menschheit in ihrer langen Entdeckungsphase vorgestellt wurde. Der Autor Rob Stephney hat „vaping“ als Neologismus in einem, in der „New Society“ veröffentlichten, Artikel erstmals verwendet. Zu dieser Zeit hatten die Menschen ebenso viel übrig für die Erfindung der E-Zigarette wie für das neue Wort „vaping“, nämlich nichts.

Circa 30 Jahre später, im Jahr 2009 hat sich „vaping“ als Verb wieder langsam in den Sprachgebrauch geschlichen.

Der Vaporizer

Auch im Wortstamm des Worts „to vape“ ist der Vaporizer. Als Vaporizer wird im heutigen Sprachgebrauch, meist ein Gerät zum rauchen von Marihuana bezeichnet. Der größte Teil des Gebrauchs eines Vaporizers findet bei der medizinischen Anwendung von Cannabis statt. Cannabis wird weit verbreitet als Schmerzmittel verwendet. Um Schaden an den Lungen zu umgehen wird ein Vaporizer genutzt. Hierbei wird das Marihuana, wie bei einer E-Zigarette das Liquid, stark erhitzt und der Dampf wird eingeatmet. Die Wirkung des in Cannabis enthaltenen Stoffes THC ist stärker und der Dampf ist sanfter zur Lunge.

Da der Konsum von Cannabis in den USA bereits in 23 Staaten erlaubt ist, wird hier das Wort „to vape“ eine größere Geschichte schreiben als in Deutschland.

Fazit

Die Bezeichnung des Dampfens als „vapen“ wird in Deutschland, im Gegensatz zum eingedeutschten Wort Selfie, wohl erst einmal keine Karriere machen. Dennoch ist der Trend des „Vapens“ in Deutschland schon fleißig unterwegs, er wird aber weiterhin das Rauchen der E-Zigarette unter dem Begriff „Dampfen“ beschreiben.